Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Google setzt auf Apples Programmiersprache

Google macht keinen Hehl daraus, dass das Unternehmen an einem neuen Betriebssystem namens Fuchsia arbeitet. Ob das aber je zum Einsatz kommt und wo, ist unklar. Ist es ein Nachfolger für Android oder Chrome OS oder gar beide? Wie The Verge berichtet, soll Fuchsia künftig auch mit Apples neuer Open-Source-Programmiersprache Swift harmonieren. Das kommt nicht von ungefähr. Schliesslich arbeitet der Erfinder der Programmiersprache inzwischen nicht mehr bei Apple, sondern bei Google.
Roomba-Staubsauger können neu auch über den Online-Automatisierungsdienst IFTTT programmiert werden, wie Techcrunch berichtet. Mit dem Dienst kann man dem eigenen Staubsauger etwa beibringen, dass er putzt, sobald man das Haus verlässt, oder dass er eine Putzpause einlegt, wenn man gerade am Telefon ist.
Das Time Magazin hat die 10 besten/wichtigsten Gadgets des Jahres 2017 gewählt. Auf dem Podest finden sich der Nintendo Switch (Sieger), das iPhone X und der Surface Laptop.
1 / 3