Zum Hauptinhalt springen

«Unser Bruder», der Amateur

Eine Islamisten-Website zeigt den Namen und ein Foto des Attentäters von Stockholm. Schwedens Polizei hat den Terroristen nach eigenen Angaben jetzt «eindeutig identifiziert».

Nachdem sich am Samstag ein islamistischer Attentäter in Stockholm selbst in die Luft gesprengt und zwei Menschen leicht verletzt hat, hat das Portal «Shumukh al-Islam» am Sonntag den Namen des Terroristen veröffentlicht. «Das ist unser Bruder, der Mujahid Taimur Abdel Wahab, der die Märtyrer-Tat in Stockholm vollbracht hat», so die in Jemen registrierte Site, die sinngemäss übersetzt «islamischer Stolz» heisst.

Auf dem Foto sieht man einen Mann in schwarzer Kleidung und mit einer schwarzen Brille. Für «Shumukh al-Islam» hat der Attentäter «einen grossen Medien-Coup» vollbracht. Ob der Terrorist zum Netzwerk al-Qaida gehört, sagt «Shumukh al-Islam» nicht.

Attentäter bezog sich auf al-Qaida

Wie die Agentur AFP berichtet, habe Taimur Abdel Wahab sich in seinem Testament auf Terrordrohungen des irakischen Al-Kaida-Ablegers Islamischer Staat Irak gegen Schweden bezogen.

«Der Islamische Staat Irak hat sein Versprechen gehalten», schrieb Wahab demnach mit Blick auf den Anschlag. Laut AFP hatte der im Mai von US-Soldaten getötete irakische Al-Kaida-Anführer Abu Omar al-Bagdadi vor drei Jahren angekündigt, wegen der Veröffentlichung von kritischen Zeichnungen des Propheten Mohammed durch den schwedischen Karikaturisten Lars Wilks Rache an dem Land üben zu wollen.

Ein Stümper, zum Glück

Derzeit gehen die schwedischen Sicherheitskräfte von einem Einzeltäter aus. In der Zeitung «Aftonbladet» bezeichnet ein schwedischer Bombenexperte das Attentat als «technisch gesehen amateurhaft». Er habe die sechs an seinem Körper befestigten Bomben fehlerhaft mit dem Auslöser verkabelt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch