Zum Hauptinhalt springen

Thür verlangt von Apple Rechenschaft

Schlimmer als die Überwachung der iPhone- und iPad-Nutzer ist, wie Apple das Problem kommuniziert. Nämlich gar nicht. Jetzt hat der eidgenössische Datenschutzbeauftragte Hanspeter Thür genug.

«Es leuchtet nicht ein, dass Daten gesammelt werden, die nicht gebraucht werden. Da verlangen wir eine plausible Antwort»: Der eidgenössische Datenschutzbeauftragte Hanspeter Thür.
«Es leuchtet nicht ein, dass Daten gesammelt werden, die nicht gebraucht werden. Da verlangen wir eine plausible Antwort»: Der eidgenössische Datenschutzbeauftragte Hanspeter Thür.
Keystone

Laut einem Bericht von Macrumors.com hat Apple-Chef Steve Jobs himself auf eine Anfrage eines Lesers reagiert. Dieser wollte wissen, warum Cupertino Ortsinfos von iPhone- und iPad-Nutzern aufzeichnet und monatelang speichert (Redaktion Tamedia berichtete).

Das Mail im Wortlaut:

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.