Zum Hauptinhalt springen

Schlag gegen Raubkopierer geglückt

Den US-Behörden ist ein Schlag gegen die Verbreitung von illegalen Inhalten im Internet gelungen. Beschlagnahmt wurden auch Guthaben auf Bankkonten.

Angriffig: John Morton, Homeland Security Assistant Secretary for Immigration and Customs Enforcement (ICE) bei einem Podium in den Walt Disney Studios in Burbank, Kalifornien.
Angriffig: John Morton, Homeland Security Assistant Secretary for Immigration and Customs Enforcement (ICE) bei einem Podium in den Walt Disney Studios in Burbank, Kalifornien.
Keystone

Neun Websites wurden geschlossen, einige von ihnen hatten Filme angeboten, nur wenige Stunden nachdem sie im Kino zu sehen waren. Beschlagnahmt wurden die Guthaben auf 15 Konten, es gab Durchsuchungsbefehle in mehreren US-Staaten. Ermittelt wurde auch in den Niederlanden. Wie viele Verdächtige es in dem Fall gab, wurde nicht mitgeteilt. Ihnen drohten aber auch Gefängnisstrafen, hiess es.

Alle gesperrten Domains (TVShack.net, PlanetMoviez.com, ThePirateCity.org, Movies-Links.TV, FilesPump.com, Now-Movies.com, ZML.com, NinjaVideo.net und NinjaThis.net) waren in den USA registriert worden. Die Server standen aber in den Niederlanden. Die Seiten hatten monatlich etwa 6,7 Millionen Besucher. Geld wurde über Werbung oder Spenden eingenommen.

dapd/rek

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch