Zum Hauptinhalt springen

Jetzt verpixeln sie auch Bergsteiger

Google machts möglich: Klicken Sie sich via Streetview zum Basislager des höchsten Bergs der Welt.

Auf dem Weg nach ganz oben: Screenshot einer Expedition auf den Mount Everest.
Auf dem Weg nach ganz oben: Screenshot einer Expedition auf den Mount Everest.
Maps.google.com

Google hat in seinem Strassenbilderdienst Streetview seit Montag auch Aussichten von den höchsten Gipfeln der Welt im Angebot. Reiselustige können von ihrem Sofa aus virtuell unter anderem die Aussicht vom Kilimandscharo in Afrika, vom höchsten Berg der Erde, dem Mount Everest, sowie vom Berg Elbrus im Kaukasus geniessen.

Ohne «Lawinen, Steinrutsche, Felsspalten und Gefahren durch Höhe und Wetter» könne so ein Rundumblick genossen werden, erklärte Dan Fredinburg von Google in einem Blog.

Probleme mit dem Datenschutz

Google hatte seinen Bilderdienst 2007 gestartet und war dazu mit seinen Teams durch sämtliche Gegenden der Erde gelaufen und gefahren. Diskussionen gab es unter anderem über den Datenschutz bei dem Projekt. Hausbesitzer und Mieter können ihre Domizile auf Antrag unkenntlich machen lassen.

Hier finden Sie diverse Street-View-Touren rund um den Mount Everest und anderen Bergen.

AFP

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch