Zum Hauptinhalt springen

Hacker entert im grossen Stil private Facebook-Konten

Cyberkriminelle kaufen derzeit Profile von Facebook-Mitgliedern. Daten- und Konsumentenschützer werden den Verdacht nicht los, dass die Betreiber wenig Interesse haben, ihre Nutzer zu schützen.

Ein Facebook-Konto gibts derzeit zum Schleuderpreis von ein paar Rappen: Wer hat noch nicht, wer will nochmal?
Ein Facebook-Konto gibts derzeit zum Schleuderpreis von ein paar Rappen: Wer hat noch nicht, wer will nochmal?
Reuters

Laut einem Bericht des Sicherheitsportals Idefense Labs bietet derzeit ein russischer Hacker 1,5 Millionen Zugangsdaten zum weltweit grössten sozialen Netzwerk zum Verkauf an. Wie genau der Hacker an die Zugangsdaten der Facebook-Mitglieder gelangt ist, ist noch unklar. Es kann auch nicht ganz ausgeschlossen werden, dass die Facebook-Konten künstlich angelegt wurden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.