Zum Hauptinhalt springen

Filesharing: Was Nutzer jetzt beachten müssen

Profitiert bislang vom liberalen Schweizer Urheberrecht: Die Schweizer Filesharing-Plattform Rapidshare.
Bei der inzwischen abgeschalteten Plattform Megaupload.com konnten Nutzer Dateien wie Filme oder Musik auf einen Server hochladen, wo sie von anderen Nutzern wieder heruntergeladen werden konnten. Die USA werfen dem Anbieter Verstösse gegen Gesetze zum Schutz des Urheberrechts vor.
Kein Witz: In Schweden (im Bild eine Demo in Stockholm) ist Filesharing als Religion anerkannt.
1 / 6

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Mehr zum thema