Zum Hauptinhalt springen

Facebook kennt jetzt auch den Beziehungsstatus von Homosexuellen

Nutzer des sozialen Netzwerks können nun in einigen Ländern angeben, ob sie in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft oder einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft leben.

Homosexuelle können sich freuen: Facebook hat mit den Neuerungen ein klares Signal gesendet, dass es schwule und lesbische Paare auf der Welt unterstützt.
Homosexuelle können sich freuen: Facebook hat mit den Neuerungen ein klares Signal gesendet, dass es schwule und lesbische Paare auf der Welt unterstützt.
AFP

Die neuen Möglichkeiten zur Selbstbeschreibung im Facebook-Profil gibt es für Nutzer in den USA, Kanada, Grossbritannien, Frankreich und Australien, wie die US-Organisation Gay & Lesbian Alliance Against Defamation (GLAAD) mitteilte, die mit Facebook an den neuen Optionen gearbeitet hatte.

Facebook erklärte, die neuen Features gebe in den Ländern, in denen die Nachfrage besonders gross gewesen sei. Je nachdem wie die Reaktion sei, würden weitere Länder folgen, erklärte Facebook-Sprecher Andrew Noyes. Facebook hat rund 500 Millionen Nutzer weltweit, 70 Prozent davon leben ausserhalb der USA.

Ein klares Signal

GLAAD-Präsident Jarrett Barrios erklärte, das Soziale Netzwerk habe mit den Neuerungen ein klares Signal gesendet, dass es schwule und lesbische Paare auf der Welt unterstütze. Die Beziehungen dieser gleichgeschlechtlichen Paare würden nun auch auf Facebook deutlich.

dapd/rek

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch