Zum Hauptinhalt springen

Der neue Firefox ist ein schneller Fuchs

Kaum angekündigt, ist Firefox 5 bereits als Betaversion zum Download erhältlich. Der neue Mozilla-Browser kommt äusserlich ähnlich daher wie sein Vorgänger, soll aber Webseiten deutlich schneller laden.

Der Browser Firefox ist etwas früher als angekündigt in der Version 5 für Windows, Mac OS und Linux fertiggestellt worden. Richtig grosse und augenfällige Neuerungen im Vergleich zur Version 4 gibt es nicht. Vor allem die Geschwindigkeit, in der Webseiten dargestellt werden, soll aber verbessert worden sein.

Die Entwickler heben unter anderem eine verbesserte Unterstützung für CSS-Animationen und Javascript hervor. Auch HTML-5-Webseiten lassen sich mit dem neuen Browser schneller laden beziehungsweise in vollem Umfang nutzen. Mit einer neuen Funktion namens «Idle Connection Tuning» merkt sich der neue Firefox zudem besonders schnelle Verbindungswege zu einem Server. In der Linux-Version soll die Desktop-Integration von Firefox verbessert worden sein.

Auf der offiziellen Firefox-Seite wird derzeit noch Version 4 angeboten, die neue Version 5 ist im Moment vielleicht am einfachsten über die Download-Portale von Zeitschriften wie «Chip», «PC-Welt» oder «Computerbild» zu bekommen.

dapd/ssc

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch