Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Tim Cook: Neue Macs sind unterwegs

Desktop-PCs haben weiterhin eine strategische Bedeutung für Apple, hat Apple-Chef Tim Cook gemäss Techcrunch.com in einem Mitarbeiterforum geschrieben. Nachdem in der letzten Updaterunde nur die Laptops, nicht aber die stationären Modelle aktualisiert worden waren, hatten manche Journalisten die Frage aufgeworfen, ob dieses Geschäftsfeld für Apple überhaupt noch relevant ist. Cook schreibt darauf: «Zu diesen Zweifeln sage ich klar: Wir haben grossartige Desktop-Computer geplant. Niemand sollte sich deswegen Sorgen machen.»Ganz zerstreuen vermag Cook die Bedenken jedoch nicht: Cook erwähnt nur den iMac, nicht aber den Mac Pro – was bereits so gedeutet wird, dass es für dieses Modell keine Zukunft gibt.
Der republikanische Abgeordnete Bill Chumley hat im Repräsentantenhaus von South Carolina eine Gesetzesvorlage eingebracht, wonach Computerbenutzer künftig eine Software zu installieren hätten, die pornografische Inhalte blockiert. Laut Charlotteobserver.com hätten die PC-Käufer aber die Möglichkeit, für einen Aufpreis von 20 Dollar Computer ohne die Software zu kaufen. The Verge fragt jetzt spöttisch, was denn mit Computern passieren würde, die ausserhalb des Staates gekauft werden.
1 / 2