Zum Hauptinhalt springen

Hewlett-Packard greift Apple an

Der US-Computerriese HP sagt mit dem Marktstart eines Tablet-PCs dem Konkurrenten Apple den Kampf an. Der Hochtechnologiekonzern stellte in San Francisco sein neues Touchpad vor.

Die Erwartungen sind gross: Todd Bradley (rechts) und Jon Rubinstein präsentieren in San Francisco die neuen Hoffnungsträger.
Die Erwartungen sind gross: Todd Bradley (rechts) und Jon Rubinstein präsentieren in San Francisco die neuen Hoffnungsträger.
Keystone

HP betritt mit dem Tablet-PC und einem eigenen Betriebssystem Neuland. Es ist auch eine Bewährungsprobe für den neuen HP-Chef Leo Apotheker, der vom deutschen Softwarekonzern SAP kam.

HP hatte die Rechte an WebOS 2010 im Zuge der Übernahme des angeschlagenen Smartphoneherstellers Palm für rund 1,2 Milliarden Dollar erworben. Der Tablet-Markt wird gegenwärtig von Apples iPad dominiert. Zudem ist bereits der Internetgigant Google mit dem Betriebssystem Android aktiv.

Neben dem Tablet präsentierte HP die neuen Smartphones HP Veer und Pre3, die ebenfalls auf dem neuen Betriebssystem WebOS laufen sollen. Der Tablet-Rechner soll im Sommer auf den Markt kommen. Preise und weitere Details will HP später bekannt geben.

SDA/pbe

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch