Zum Hauptinhalt springen

Die letzte Chance für verlorene Dateien

Datenrettung ist eine schwierige Angelegenheit mit ungewissen Erfolgsaussichten. Dennoch: Mit Gratisprogrammen und dem richtigen Modus Operandi lassen sich unter idealen Umständen verlorene Dateien wiederherstellen.

Es gibt nur eine wirkungsvolle Methode, sich vor Datenverlust zu schützen. Und die heisst Datensicherung. Deshalb ist «Backup, Backup, Backup!» das Mantra überhaupt für Computerbenutzer, denen etwas an ihren Dokumenten liegt. Und längst gibt es komfortable Mittel und Wege, dieses lästige Übel automatisch erledigen zu lassen, beispielsweise über Crashplan.

Doch wie es mit vielen guten Ratschlägen ist – manchmal kommen sie zu spät. Bei der Kummerbox treffen in unschöner Regelmässigkeit Anfragen ein, weil wichtige Daten unauffindbar sind. Oft sind es eigentliche Tragödien, von denen berichtet wird, denn persönliche Dokumente, Fotografien oder Manuskripte haben für den Besitzer und Urheber oft einen enormen reellen oder ideellen Wert, sodass der Verlust schmerzhaft ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.