Zum Hauptinhalt springen

35'000 Twitter-Passwörter publik gemacht

Ein Leak sorgt dafür, dass die Daten von 35'000 Twitter-Konten veröffentlicht wurden. Das Unternehmen rät ihren Kunden neue Passwörter festzulegen.

Auf den gehackten Konten sind zurzeit Falschmeldungen möglich: US-Abgeordneter sendet via Twitter eine Frage an Barack Obama (Archivbild).
Auf den gehackten Konten sind zurzeit Falschmeldungen möglich: US-Abgeordneter sendet via Twitter eine Frage an Barack Obama (Archivbild).
Keystone

Im Internet sind tausende Passwörter von Nutzern des populären Kurznachrichtendienstes Twitter aufgetaucht. Die Informationen von 35'000 Twitter-Konten seien auf der Filesharing-Website Pastebin.com zugänglich, teilte das Unternehmen mit.

Hinzu kämen 20'000 weitere Einträge, bei denen es sich offenbar um Wiederholungen handle. Twitter prüfe, wie es dazu kommen konnte und habe die Nutzer möglicherweise betroffener Konten aufgefordert, neue Passwörter festzulegen.

Dem Unternehmen zufolge enthält die Liste auf Pastebin auch Konten, die zur Versendung unerwünschter Werbemails verwendet werden, sowie falsche Zugangsangaben.

SDA/mrs

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch