Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Die K-Frage bei Deutschlands Grünen«Diesen Ehrgeiz haben wir natürlich beide»

Schauen auf sehr erfolgreiche Jahre zurück und müssen sich bald zur Kanzler-Frage outen: Annalena Baerbock und Robert Habeck, die Doppelspitze der Grünen in Deutschland.
Weiter nach der Werbung

Weitere Umfrageverluste für Merkels Christdemokraten

AFP

39 Kommentare
Sortieren nach:
    H.R. Fischer

    Jaja, die Grünen wollen ins Kanzleramt, aber sie ist eine Chamäleons-Partei. Sie passen sich freundlich an und weisen freundlich auf die Probleme unserer Gesellschaft hin, füttern ihre Anhänger mit (vorerst) unverbindlichen Empfehlungen und weisen auf Prophezeiungen hin, wie sich der Abgesang der Menschheit auf diesem Planeten abwickeln könnte. Sie schüren lieber Emotionen, denn Emotionen kommen immer an, auch dann wenn diese virtuell sind.....Ihre Lösungen sind ihre Heilsbotschaften, denn sie wollen Europa verändern. Deutschland ist schon auf dem Weg ein moralisches Musterland zu werden. Offenbar grassiert hier der neue Trend des „Hypermoralischen Imperialismus“, also dem der unbedingten Verpflichtung zu einer sittlichen und moralischen Grundhaltung, die unbedingt staatlich verordnet werden soll. Selbstbezichtigung wird imperativ, wenn es um die staatliche Tugendordnung geht. Das erinnert wiederum an ungute Zeiten, erinnert an moralische Umerziehung und an Denunziation.