Zum Hauptinhalt springen

Basler Museum fehlen MillionenStrategiebericht legt prekäre Lage offen

Das verlotterte Historische Museum müsste auf Vordermann gebracht werden, fordert der Strategiebericht, welcher der BaZ vorliegt. Er propagiert reguläre Betriebsmittel von jährlich 1,15 Millionen Franken sowie einen Sonderkredit von 6,76 Millionen Franken für eine Generalinventur.

Regierungspräsidentin Elisabeth Ackermann gerät wegen de Zuständen im Historischen Museum Basel weiterhin unter Druck.
Regierungspräsidentin Elisabeth Ackermann gerät wegen de Zuständen im Historischen Museum Basel weiterhin unter Druck.
Foto: Nicole Pont

Mit penetranter Beharrlichkeit vertrat Regierungspräsidentin Elisabeth Ackermann gegenüber der Öffentlichkeit die Meinung, die Museen in Basel seien gut aufgestellt – auch das Historische Museum Basel (HMB), behauptete sie wahrheitswidrig Ende November 2018 vor der Kamera der Abteilung Kultur des Schweizer Fernsehens (Min. 8:33).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.