Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Börsenrevolte im Reality-Check Die vier Irrtümer des Gamestop-Märchens

Klein gegen Gross: Beim Videospielehändler Gamestop hatten Finanzprofis auf fallende Kurse gewettet – Kleinanleger kauften massenhaft Aktien und heizten den Kurs kräftig an.

Irrtum 1: Die Anleger haben sich mit den Hedgefonds angelegt

Am Ende bleibt ein bitterer Beigeschmack: Die Orders der Privatanleger wurden von Hedgefonds-Töchtern abgewickelt.

Irrtum 2: Privatanleger haben mit Leerverkäufen nichts zu tun

Irrtum 3: Alle Privatanleger haben Gamestop-Aktien gekauft

Welchen Einfluss die Privatzocker bei Gamestop hatten, ist höchst umstritten.

Irrtum 4: Privatanleger können Hedgefonds nicht schlagen