Zum Hauptinhalt springen

Bidens Draht nach Basel Die US-Finanzministerin auf dem Centralbahnplatz

Mit der neu ernannten Finanzchefin Janet Yellen und einem Mitglied der US-Covid-19-Taskforce haben zwei Offizielle der Biden-Administration Verbindungen nach Basel.

Von Trump wurde sie als Notenbankpräsidentin nicht mehr bestätigt. Biden ernannte sie zur Finanzministerin: Janet Yellen, die in ihrem früheren Job oft in Basel war.
Von Trump wurde sie als Notenbankpräsidentin nicht mehr bestätigt. Biden ernannte sie zur Finanzministerin: Janet Yellen, die in ihrem früheren Job oft in Basel war.
Foto: Keystone

Nur noch knapp einen Monat, dann tritt der frisch gewählte US-Präsident Joe Biden sein Amt an und zieht ins Weisse Haus ein, das sein Vorgänger Donald Trump bis dann verlassen haben wird. Die neue Regierung steht schon. Gleich zwei der von Biden ernannten neuen Offiziellen haben einen engen Bezug zu Basel.

Es war der 24. Juni 2016, weniger als einen Tag nachdem Grossbritannien in einer Volksabstimmung für den Brexit votiert hatte: Am Centralbahnplatz herrschte kurz vor zwölf das übliche Gewimmel. Mitten durch das Dauerchaos aus heranbrausenden Trams, manövrierenden Bussen, rasenden Velokurieren, zielstrebigen Fussgängern, herumtollenden Schulklassen und lauten Strassenmusikanten schlenderte ruhig und bedächtig eine kleine, kaum einen Meter sechzig grosse, ältere Dame.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.