Zum Hauptinhalt springen

Ende des LockdownsDie Sport-Schweiz erwacht zu neuem Leben

Nach der Corona-Pause kehren die Hobbysportler zurück auf ihre Sportplätze. Vorerst noch zögerlich, wie unsere Reportage aus Bassersdorf und Lyss zeigt.

Willkommen zurück: Fabian Moser, Geschaeftsführer des Sportzentrums Grindel darf endlich wieder Gäste begrüssen.
Willkommen zurück: Fabian Moser, Geschaeftsführer des Sportzentrums Grindel darf endlich wieder Gäste begrüssen.
Foto: Urs Jaudas / Tamedia AG

Schon um 7 Uhr morgens steht Tihomir Lebo, Inhaber der Tennisschule TS Topspin, an diesem Montag in Bassersdorf auf dem Tennisplatz. Sein erster Kunde nach dem achtwöchigen Lockdown, ein Geschäftsmann, ist so heiss darauf, wieder Tennis zu spielen, dass er noch vor der Arbeit eine Lektion gebucht hat. «Willkommen zurück», steht beim Eingang des Sportzentrums Grindel, mit acht Tenniscourts, Badminton, Squash und Minigolf eine der grösseren Freizeitanlagen des Landes.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.