Zum Hauptinhalt springen

Falsche Bussen in GempenDie Solothurner Polizei kennt dieses Verkehrszeichen nicht

Im Bezirk Dorneck jagte die Polizei am vergangenen Wochenende falsch parkierende Ausflügler. Dabei waren die Beamten ein wenig übereifrig.

Verbot aufgehoben: Auf dem vorderen Teil der Gempenturmstrasse galt das Parkverbot nicht. Mittlerweile wurde die Signalisation befristet geändert.
Verbot aufgehoben: Auf dem vorderen Teil der Gempenturmstrasse galt das Parkverbot nicht. Mittlerweile wurde die Signalisation befristet geändert.
Foto: zvg

Beinahe sämtliche Freizeitangebote sind wegen des Coronavirus in der Schweiz längst geschlossen. Das traumhafte Wetter lockte daher am vergangenen Wochenende unzählige Menschen in die Natur, insbesondere in die wenigen verschneiten Höhenlagen der Region. Besonders belastet war dadurch die Gemeinde Gempen. Statt mit dem Bus kamen viele Ausflügler – ganz Corona-konform – mit dem eigenen Auto. Angerollt kamen viel mehr Autos als an vergleichbaren Wochenenden in anderen Jahren. Zu viele. Die rund 100 Parkplätze auf dem Gemeindegebiet waren am Nachmittag komplett besetzt. Und dies reichte bei weitem nicht aus. Parkiert wurde daher auch vielerorts, wo man eigentlich nicht dürfte. Die Polizei patrouillierte den ganzen Tag in den Dornecker Gemeinden und verteilte zahlreiche Bussen. Beim Bussenverteilen waren die Polizisten jedoch teilweise auch etwas übereifrig.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.