Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Die Partei «hackt» die AfD

Gestern Sonntag hat die deutsche Partei «Die Partei» 31 Facebook-Gruppen übernommen. Die Gruppen wurden teils umbenannt, zum Beispiel von «Heimat-Liebe» in «Hummus-Liebe». Und es gibt neue Regeln wie «Kritik am Gender-Irrsinn muss geschlechtsneutral formuliert werden» und «Hetze gegen Muslime ist immer gegen Mekka auszurichten», berichtet Heise.de. Parteisprecher Shahak Shapira, der die «Machtübernahme» verkündete (Bild), zeigt im Video auch auf, dass die Gruppen mittels Bots eingerichtet und mit identischen Inhalten bespielt wurden. Die Bots haben mit der Zeit auch echte Mitglieder als Administratoren eingesetzt. So konnten Mitglieder aus der 2004 um Satiriker Martin Sonneborn gegründeten Partei ans Ruder gelangen.
1 / 3