Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Nachhaltigkeit und KlimawandelDie Nationalbank sucht Umweltexperten

Der Klimawandel wird die Geldpolitik der Nationalbank tangieren – daher will sie über mehr Know-how in Sachen Nachhaltigkeit verfügen.
Weiter nach der Werbung

Aktienanlagen in der Kritik

«Die Tatsache, dass im Stelleninserat weder die Anlagepolitik noch andere Kernaufgaben der SNB erwähnt werden, lässt offen, ob dieser Stelle viel Gewicht beigemessen wird.»

Reto Ringger, Gründer und Chef der Globalance Bank

An Öl- und Waffenkonzernen beteiligt

Spätzünder im Vergleich zu anderen Notenbanken

11 Kommentare
Sortieren nach:
    Sacha Meier

    Da Umweltwissenschaften nicht so ganz richtig zu den Finanzwissenschaften passen, aber Wissenschaften (auch die nicht exakten) grundsätzlich den Anspruch auf Exaktheit erheben, wäre es doch sinnvoll, eine neue Studienrichtung zu schaffen: Den Umweltfinanzwissenschaftler in den Graduierungen Bachelor of Arts, Master of Arts und Doctor of Arts. So könnten Finanzierungsentscheide auf höchstem wissenschaftlichen Niveau gefällt und dem staunenden Publikum auch begründet werden. Soweit haben wir es schon gebracht in unseren modernen, postindustriellen, MINT-analphabetisierten Konsumdienstleistungswirtschaftsgesellschaften. Nach dem Vorbild des alten Roms.