Zum Hauptinhalt springen

UnternehmergesprächeDie Medaille hat zwei Seiten

Das Pharmaunternehmen Permamed in Therwil punktet mit medizinischen Waschemulsionen, muss jedoch bei den restlichen Arzneien Verluste hinnehmen.

Zwei Generationen im Dienste der strapazierten Haut: Christian und Tobias Lutz.
Zwei Generationen im Dienste der strapazierten Haut: Christian und Tobias Lutz.

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) empfiehlt in der Corona-Zeit, die Hände mehrmals pro Tag regelmässig und gründlich zu waschen und zu desinfizieren. Die Botschaft ist angekommen. Die Nachfrage nach Desinfektionsmitteln, Seifen und medizinischen Hautwaschemulsionen ist in den letzten Monaten und Wochen stark gestiegen. Davon profitiert die in Therwil ansässige Permamed.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.