Zum Hauptinhalt springen

Meinung zur Kraft des KapitalismusDie Marktwirtschaft rettet uns

Die Erfahrung mit Corona liefert keine Argumente gegen den Kapitalismus, aber sehr viele dafür.

Restaurants gehören zu den Unternehmen, die von der Corona-Krise am schwersten betroffen sind.
Restaurants gehören zu den Unternehmen, die von der Corona-Krise am schwersten betroffen sind.
Foto: Gian Ehrenzeller (Keystone)

Bei einer deutschen Gewerkschaft findet man in diesen Tagen einen interessanten Terminhinweis: An diesem Wochenende soll da diskutiert werden über das Thema «Corona im Kapitalismus». Dabei soll es unter anderem darum gehen, «was die Krise und ihre Bewältigung über den kapitalistischen Alltag verraten». Zum Beispiel: «Wenn die zeitweise Unterbrechung der normalen Maloche Millionen in Existenznot bringt, wenn die erzwungene Häuslichkeit der Leute mit einer Zunahme familiärer Gewalt einhergeht, dann wird das schon seine Gründe in den Rollen haben, welche die meisten Leute in der marktwirtschaftlichen Normalität spielen.» Will sagen: Irgendwie ist der Kapitalismus schuld an Corona, wir müssen nur noch die Details herausfinden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.