Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Kampf um Inter MailandSie wollen ihre Liebe von den Chinesen zurückholen

Auf ihnen ruht die Hoffnung: Achtzig Prozent der Interisti wären sofort bereit, in ihren Club zu investieren.
Weiter nach der Werbung
Kam im Zug und mit Rollkoffer nach Rom: Premierminister musste Carlo Cottarelli dann aber nicht werden.

Die Prominenz ist bereits mobilisiert

«Was gibt es denn Schöneres, als Besitzer des Clubs zu sein, den man liebt – selbst wenn man nur einen Ziegelstein davon besitzt?»

Carlo Cottarelli

Die Offerte soll bald stehen

Ist wahrscheinlich bereit, Inter zu verkaufen: Präsident Steven Zhang mit dem zuletzt errungenen Meisterpokal.

Die finanzielle Lage bleibt prekär

Grosse Gefühle im Fussball: Zwei Fans von Inter Mailand.
3 Kommentare
Sortieren nach:
    Markus Henny

    Zu über 50% sollte es gelingen den Klub zurückzukaufen. Offensichtlich braucht ja der Chinese das Geld unbedingt.