Zum Hauptinhalt springen

Ausstellung Robert Frank in Winterthur Die gnadenlose Ehrlichkeit des Blicks

Der legendäre Band «The Americans» machte den Zürcher Fotografen weltberühmt. Geübt hat er sein unbestechliches Auge in der Schweiz, etwa an der Hundwiler Landsgemeinde.

Diese Fotografie machte Robert Frank an der Landsgemeinde Hundwil 1949.
Diese Fotografie machte Robert Frank an der Landsgemeinde Hundwil 1949.
Foto: Andrea Frank Foundation; courtesy Pace/MacGill Gallery, New York; Fotostiftung Schweiz, Winterthur

Diese Bilder treffen einen mitten ins Gesicht. Immer noch. In der Fotostiftung Schweiz, wo die weltweit erste Retrospektive seit dem Tod Robert Franks 2019 stattfindet, gibt es kein Ausweichen vor der Ehrlichkeit dieser Aufnahmen. Man begreift augenblicklich, warum der Schweizer Fotograf als eine der einflussreichsten Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts gilt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.