Zum Hauptinhalt springen

Der positive Jahresrückblick, Teil 3Der Schweizer Spitzenkoch, der in seinem Restaurant für Bedürftige kocht

Die Pandemie hat Köche und Gastgeber herausgefordert – aber manche haben sich wegen Corona neu erfunden. Und bei den Geniessern zu Hause stiess dies auf sehr fruchtbaren Boden.

Das Team vom Ressort Leben der Redaktion Tamedia stellt in der sechsteiligen Serie «Der positive Jahresrückblick» Lichtblicke aus dem laufenden Jahr in verschiedenen Sparten zusammen.

Bereits erschienen sind Teil 1 (Gesellschaft) und Teil 2 (Comedy). Heute folgt Teil 3 mit Fokus Kulinarik.

Aus Sterne- wird Suppenkoch

Damals sah er die Welt noch anders: Spitzenkoch Daniel Humm, 2015 in Zürich.
Damals sah er die Welt noch anders: Spitzenkoch Daniel Humm, 2015 in Zürich.
Foto: Dominique Meienberg

«Ich werde nie mehr als Koch arbeiten können, wenn die soziale Komponente nicht Teil des Konzepts ist», sagte Daniel Humm Ende April. Bis Anfang des Jahres war sich der Küchenchef aus New York, geboren im Aargau, noch gewohnt, für das betuchte Publikum in der US-Metropole Gourmetküche auf Top-Niveau zu inszenieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.