Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Corona-Chaos in ItalienDie Farce um das Topspiel Juventus gegen Napoli

«Nein, Mamma, ich glaube, sie kommen nicht mehr»: Juventus Turin wartete im Stadion vergeblich auf Gegner SSC Napoli.
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

Der Streit um die Isolation

Für den Fall der Fälle: Durch diesen Bogen hätten die Spieler vor der Partie auflaufen sollen.
Ärgerlich: Leonardo Bonucci und seine Teamkollegen warten auf dem Rasen, wohl wissend, dass Napoli nicht auftauchen wird.
5 Kommentare
Sortieren nach:
    Mick Brisgau

    Typisch italienischer Fussball - ernst nehmen kann man das ja nicht. Juventus spielt Theater und wenn Napoli dafür bestraft wird, dass es vorsorglich und vernünftig gehandelt hat, dann werden relativ schnell Clubs mit inifizierten Spielern antreten, um Punkteverluste zu verhindern. Schaut man sich grundsätzlich an, mit welcher Theatralik in Italiens Männerfussball versucht wird zu mogeln und bescheissen, wundert es mich nicht, dass ein solches Theater wie dieses möglich ist.