Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Giftanschlag auf russischen OppositionsführerDie EU sucht nach der harten Sanktion

Ein Baustopp für die umstrittene Gaspipeline Nord Stream 2 wäre nach dem Giftanschlag auf den russischen Oppositionspolitiker Nawalny eine mögliche Sanktion gegen Moskau.
Weiter nach der Werbung

Liste der Todesfälle

Wegen Nord Stream 2 unter Druck: Angela Merkel teilte diese Woche mit, dass Nawalny mit einem Nervengift attackiert wurde.

Nord Stream 2 ist blockiert

24 Kommentare
Sortieren nach:
    Gabor von Zoltan

    Wie sehr Putins Kleptokratie - die in über zwei Jahrzehnten „Marktwirtschaft“ immer noch nichts zustande bringt, außer sämtliche Ressourcen des Landes am Wohl der eigenen Bürger vorbei in den Westen zu verramschen - unter ernstzunehmenden Sanktionieren und Boykotten leiden würde, zeigt sich alleine schon an all den Trollen, die schlagartig in allen Kanälen auftauchen, seit Minsk seinen eignen Putin abzusetzen versucht und Nawalny vergiftet wurde.

    - Sanktionen würden letztendlich ja auch die (volkswirtschaftlich vollkommen widersinnige) Geschäftsgrundlage all dieser Claqueure des Kreml erschüttern!