Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Kommentar zur Wahl in ÄthiopienDie Erwartungen enttäuscht

Diese Anhängerin des Premiers mit dessen Bild freut sich an einer Wahlkampfveranstaltung in der Hauptstadt Addis Abeba auf die Abstimmung. Aber in grossen Teilen des Landes musste die Wahl schon verschoben werden.
Weiter nach der Werbung

Misstrauen, Frust und Angst nehmen zu – ein gefährlicher Cocktail.

5 Kommentare
Sortieren nach:
    Richle Urs

    Ich habe viele Jahre in Aethiopien gelebt und auch Verwandte dort. Schuld am Krieg ist nicht Aby Ahmed, sondern in erster Linie die TPL, allen voran ihr Führer Debretsion Gebremichael, jahrelang hat sich die TPL die Taschen gefüllt und es hat ihnen nicht gefallen, als viele ihrer Führer ins Gefängnis wanderten. Schon vor Aby stand Aethiopien am Abgrund, weil sich grosse Teile der Bevölkerung die Vorherrschaft der TPL und die verbreitete Vetternwirtschaft und Korruption nicht mehr gefallen liess. Ich denke nach wie vor, dass Aby eine grosse Chance für Aethiopien ist und ich mag nicht darüber nach-denken, was geschieht wenn er scheitert, vielleicht Zustände wie im Südsudan oder in Lybien...