Zum Hauptinhalt springen

Kopf des TagesDie Braut des Teufels

Sie schrieb radikal ehrliche Bekenntnisliteratur, liebte Frauen und galt als intelligenteste Frau Amerikas. Jetzt ist Mary MacLanes berühmtestes Buch auf Deutsch erschienen.

Sie haderte mit ihrer Rolle als Frau in der amerikanischen Provinz, sie schuf sich ein neues Leben, befreit und in der Grossstadt: Mary MacLane .
Sie haderte mit ihrer Rolle als Frau in der amerikanischen Provinz, sie schuf sich ein neues Leben, befreit und in der Grossstadt: Mary MacLane .
Foto: PD

Sie lebte in einem kleinen Bergbaustädtchen, irgendwo in Montana in den USA und malte sich aus, wie es wäre, den Teufel zu heiraten. In der Vorstellung der 19-Jährigen wäre das etwa drei Tage lang lustig, bevor sie sich zu langweilen begänne. Denn Mary MacLane langweilte sich schnell und in der amerikanischen Provinz konnte man mit ihren hochfliegenden Fantasien wenig anfangen. Und nicht nur wollte sie den Teufel heiraten, sie hielt sich auch für ein Genie in einem ansonsten erbärmlichen Umfeld.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.