Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Wie das Büffeln leichter gehtDie besten Lerntricks für Kinder

Weniger Aufwand, bessere Leistung: Ab und zu ein Abfrage-Test bringt zum Beispiel beim Vokabellernen mehr als ständiges Pauken.
Weiter nach der Werbung

Pauken mit Pausen

Durch längere Pausen «verankert» sich das Gelernte besser im Gedächtnis.

Feedbacks einholen

Belohnen und Konditionieren

Genügend Schlaf ist wichtig, weil sich dabei das Erlernte im Gehirn «verfestigt».
4 Kommentare
Sortieren nach:
    C. von Waldkirch

    Lernen besteht zum kleinsten teil aus Pauken. Wann verstehen das die Journalisten endlich? Natürlich muss man Kenntnisse haben, aber dann geht um Umsetzung, Anwendung, Probleme lösen, Vernetzen usw. Da nützt abfragen und Kärtli umdrehen gar nichts. So haben wir Französisch "gelernt" und nach 5 Jahren kein Wort am Bahnhof in Lausanne herausgebracht.