Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Oliver Buff im InterviewNach zwölf Jahren als Fussballprofi sagt er: «Selber schuld»

Oliver Buff ist in Litauen gelandet. Der FK Žalgiris Vilnius ist ist der erste Club des Landes, der sich für eine europäische Gruppenphase qualifiziert hat.

«Hätte ich etwas besser gespielt, hätte ich vielleicht auch längerfristige Verträge erhalten.»

Oliver Buff war in Spanien, Zypern und Malaysia, bevor er nach Litauen gewechselt ist. Einige sagen: Er hätte mehr erreichen können. Er sagt: «Ich überlege mir etwas, bevor ich einen Transfer mache.»

«Wie soll ich sagen? Litauen ist auf gutem Weg. Basketball ist hier alles. Aber jetzt gibt es eine Bewegung im Fussball. Auch dank uns.»

Die Nummer 15 beim FC Zürich: Oliver Buff (in Weiss) 2016 bei einem Spiel gegen den FC Basel. Am Donnerstag treffen sie sich wieder, er und der Basler Taulant Xhaka.