Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Golfer essen hartes BrotDer zermürbende Kampf ums Überleben

In eigenen Sphären: Die 23-jährige Albane Valenzuela, hier an den Olympischen Spielen in Tokio, nahm 2021 mehr Preisgeld ein als die besten Golfer des Landes zusammen.
Weiter nach der Werbung

«Dafür, dass man sich Woche für Woche abkämpft, schaut fast nichts heraus.»

Joel Girrbach

«Freiburghaus machte den grössten Schritt. Er scheint bereit für die nächste Etappe.»

Marc Chatelain, Chef Leistungssport

Foleys Aufstieg aus dem Nichts

Eigentlich wollte er erst 2022 Profi werden: Der Lausanner Robert Foley ist die Entdeckung der Saison.
11 Kommentare
Sortieren nach:
    Toni B

    Ach ja, die Damen auf der LPGA verdienen alle weniger wie die Herren beim Preisgeld.

    Der Preispool bei den Herren liegt bei 633 Mio Dollar, während die Damen unter sich gerade mal 73.3 Mio Dollar aufteilen.

    Ich verstehe das gejammer von Herrn Girrbach grad nicht wirklich.