Zum Hauptinhalt springen

Raubtier an Baselbieter GrenzeDer Wolf kommt nah und näher

Vor zwei Jahren warnte ein Schäfer vor dem Wolf in der Nordwestschweiz. Nun hat einer ein Schaf nahe der Baselbieter Grenze gerissen. Wird die Region jetzt zum Wolfsrevier?

Schäfer Tonia Pianta hat Erfahrung mit gerissenen Schafen: «Etwas Schlimmeres für die Augen gibt es kaum.»
Schäfer Tonia Pianta hat Erfahrung mit gerissenen Schafen: «Etwas Schlimmeres für die Augen gibt es kaum.»
Foto: Nicole Pont

Der Wolf geht um. Nicht nur in den Abstimmungsunterlagen, die bald ins Haus flattern, sondern ganz real. Am 14. Mai riss ein Wolf ein Schaf – das ergab eine Genanalyse. Nicht im Wallis, nicht im Bündnerland, sondern quasi um die Ecke, in Oberhof, das an Kienberg grenzt – und Kienberg grenzt ans Baselbiet. Streift also ein Wolf durch die hiesigen Wälder?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.