Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Archegos- und Greensill-SkandaleDer CS-Spitze droht die Abwahl

Eine besondere GV steht an: Der Hauptsitz der Credit Suisse am Zürcher Paradeplatz.
Weiter nach der Werbung
CS-Verwaltungsrat Andreas Gottschling steht in der Kritik.

«Aktionäre sollten das Recht haben, Änderungen im Verwaltungsrat zu verlangen, wenn dieser nicht in ihrem besten Interesse handelt.»

Der norwegische Staatsfonds

Interne Untersuchungen laufen

Die besondere Rolle von Severin Schwan

28 Kommentare
Sortieren nach:
    Roland Bühlmann

    Nein, nicht einzelne, sondern den gesamten VR abwählen, allerdings den neuen Präsidenten bestätigen, dann können ihm die Aktionäre einen neuen VR zusammenstellen. Damit kann der VRP den Neubeginn gestalten, muss aber akzeptieren, dass die nächsten Skandale allesamt auf ihn persönlich zurückfallen. Das weiss er und bekommt damit eine einmalige Chance endlich den Turnaround zu schaffen. Als Kleinaktionär habe ich genau diese Wahl getroffen: Good Luck!