Zum Hauptinhalt springen

Kommentar zur Rolle der SRGDer verzweifelte Versuch von SRF, Staatsnähe zu negieren

Chefredaktor Tristan Brenn beschwört die Unabhängigkeit des Senders – doch dies gelingt nur halbherzig.

Diese Woche wandte sich SRF-Chefredaktor Tristan Brenn in einem Webvideo an das Publikum. Dabei äusserte er sich zu Vorwürfen, wonach der Sender in der Corona-Krise zu sehr auf der Linie des Bundesrats berichte und bewusst Panik schüre. Dabei handle es sich um «Diffamierungen», ja sogar um «Verschwörungstheorien», meinte er.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.