Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Gastbeitrag von Tino KrattigerDer Untertan

Als wir euch vor einem Jahr im Vorzimmer des Ratssaals sitzen sahen und ihr uns, dem Volk, erklärt habt, dass des Basler liebstes Kind, die Fasnacht, nicht zur Welt kommen könne, da haben wir Empathie und Mitgefühl gespürt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.