Zum Hauptinhalt springen

Kamikazepilot in JapanDer Todespilot, der überlebte

Der Japaner Ryozo Kotoge (93) war Kamikazeflieger, er hätte am 10. August 1945 sterben sollen, aber dazu kam es nicht mehr. Jetzt könnte er dankbar sein, dass er alt werden durfte. Aber so einfach ist das nicht.

Seine Uniform hat er bis heute aufbewahrt: Der Kamikazepilot Ryozo Kotoge.
Seine Uniform hat er bis heute aufbewahrt: Der Kamikazepilot Ryozo Kotoge.
Foto: Getty Images 

Ryozo Kotoge müsste eigentlich seit 75 Jahren tot sein. Denn am 10. August 1945 bekam er einen Bereitschaftsbefehl als Pilot der Spezialeinheit Shimpu Tokkotai, deren Mitglieder sich mit ihren Flugzeugen selbst in den Tod stürzten, um den Feind zu vernichten. Er sollte für Japan sein Leben geben, das war an jenem Tag der Plan. Tags zuvor hatte er vom Luftwaffenstützpunkt in Isahaya aus gesehen, wie die Amerikaner ihre zweite Atombombe über der Stadt Nagasaki abwarfen. Er hatte die Druckwelle der mächtigen Explosion gespürt. Trotzdem war er bereit. Er wartete auf den Lastwagen, der ihn zu seinem letzten Einsatz abholen sollte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.