Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Ahmed Jibril stirbt in DamaskusDer mutmassliche Drahtzieher des Swissair-Attentats ist tot

Befürwortete den bewaffneten Kampf gegen Israel entschieden: Ahmed Jibril 2017 bei einer Konferenz in Teheran.
Weiter nach der Werbung

Bombe mit Höhenmesser


Feuerwehrleute, Polizisten und Journalisten bei der Absturzstelle des Swissairflugzeugs, Coronado CV-990, in der Nähe von Würenlingen

sda/nlu

10 Kommentare
Sortieren nach:
    Jacqueline Rotem

    Er hatte sich in Damaskus versteckt.

    Der Israelische Geheimdienst hatte ihn immer auf der Zielscheibe.

    Er und seine Kumpanen werden bis heute von den Palästinensern verherrlicht und als Nationalhelden gefeiert.

    Wer arabisch kann kann dies in ihren Schulbüchern nachlesen..