Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Startschuss zum Abstimmungskampf«Der Mindestlohn stärkt die lokale Wirtschaft»

Die Initianten für einen Basler Mindestlohn von 23 Franken pro Stunde präsentieren am Donnerstag ihre Abstimmungsplakate. Der Urnengang findet am 13. Juni statt.

Zehn Prozent im Prekariat

Die Kampagne für den Basler Mindestlohn startet jetzt und wird das offizielle Motto  am 1. Mai sein.

Mehr Kaufkraft durch Mindestlohn

Die Medienkonferenz im Basler Gewerkschaftshaus war nach Monaten die erste, die trotz Corona physisch stattfand.
23 Kommentare
Sortieren nach:
    vico

    Wass ich schlimm finde,sind die Riesen Migros und COOP,die am geizigsten sind,besonders jetzt in der Coronazeit,wo man sogar Personal einspart,tzotz den hohen Gewinnen,die Migros erspart sich sogar den 1% Kulturbatzen,es gibt ja keine mehr