Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Regierungskrise in IsraelDer Mann, der das Heilige Land retten will

Auf dem Weg an die Macht: Naftali Bennett will sich für die rasche Bildung einer Regierung der Einheit und des Wandels einsetzen.

Seine Partei hat nur 7 von 120 Knesset-Sitzen

«Zwischen Mittelmeer und Jordan ist kein Platz für einen palästinensischen Staat.»

Naftali Bennett

Mal Messias, mal weltlicher Macher

Einst politische Partner, heute Rivalen: Der israelische Premier Benjamin Netanyahu (r) mit seinem damaligen Bildungsminister Naftali Bennett (2016).

In einer Siedlerpartei verankert

Einflussreiche First Lady: Sara Netanyahu, die Gattin von Premier Benjamin Netanyahu, soll mit Bennett über Kreuz geraten sein und seinen Abschied forciert haben.
7 Kommentare
Sortieren nach:
    J.Blumer

    Es spielt in Klein-Amerika , so nenne ich Israel , keine Rolle wer an der Regierung ist . Die Probleme bestehen seit 1948 und werden bleiben . Ein Politiker der Ruhe und Frieden in das ganze bringen wollte wurde ermordet .