Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Der IS verhält sich wie eine Monster-GmbH»

Terrorismusforscherin Christina Schori Liang plädiert dafür, bei der IS-Gegenpropaganda den Geschlechteraspekt zu berücksichtigen. Frauen sprächen weniger auf Videos an, welche dem IS-Horror ebenfalls Gewaltbilder entgegensetzen.
IS-Propaganda im Netz, die sich an junge Frauen richtet.
«Der 'islamische Staat' ist daran, Cyberkämpfer zu rekrutieren und auszubilden.»
1 / 3

Sie stellen die These auf, dass der «Islamische Staat» an eine Start-up-Firma erinnert. Wie kommen Sie darauf?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin