Zum Hauptinhalt springen

Tschans PanoptikumDer gut kombinierte Jahresrückblick

Nach der Cut-up-Methode von William S. Burroughs: erster Satz aus der ersten Kolumne, zweiter Satz aus der zweiten Kolumne und so weiter.

«Grosse Mondleiter»: Holzskulptur des Schönenbucher Künstlers René Küng beim Theater Basel.
«Grosse Mondleiter»: Holzskulptur des Schönenbucher Künstlers René Küng beim Theater Basel.
Foto: Dominik Plüss

Gestern Nacht erklomm ich – entgegen allen Bedenken des Hochbauamtes – die «Grosse Mondleiter» am Theaterplatz, liess mich von keiner der verlockenden Abzweigungen ablenken, stieg unbeirrt weiter, bis mich La Luna, der Mond, mit offenen Armen empfing. «Sie vermissen dich, also zumindest einer mit einem Dackel, immerhin. Und sie haben die Leiter wieder hingestellt», sagte La Luna.

«Ja, der Typhat mit dem System geredet, und die Mahnerei hat aufgehört. Übrigens: Der Typ ist eine Frau. Das ist die einzige Systemrednerin, die es gibt.»

Der Bernhard Burgener, der Präsident und Generalsekretär, der Karli Odermatt, wahrscheinlich Aussen- und Kommunikationsminister sowie Vorsitzender des Historienausschusses, der Roland Heri, Mann für die Fünfjahrespläne, und Peter von Büren, Politbüromitglied, wahrscheinlich ohne Geschäftsbereich. Das ist die Behörden-Fasnacht 2020.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.