Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Parlamentswahlen in TschechienDer gro­sse Spal­ter

So­gar sei­nen Sohn soll er zeit­wei­se ent­führt ha­ben, da­mit die­ser im Fal­l mut­ma­ss­li­chen Sub­ven­ti­ons­be­trugs nicht hätte aus­sa­gen kön­nen: Tschechiens Premierminister Andrej Babis.
Weiter nach der Werbung

Geld ge­wa­schen?

An­drej Ba­bis, ge­bo­ren in Bra­tis­la­va, gilt als der reichs­te Slo­wa­ke und im­mer­hin noch als der fünft­reichs­te Mann Tsche­chi­ens.

«Wir möch­ten auch gern übers Kli­ma re­den. Aber zu­erst müs­sen wir Ba­bis ab­lö­sen, sei­ne Re­gie­rung blo­ckiert al­les», sagt Olga Richterová von der Pi­ra­ten­par­tei.

Fünf Par­tei­en ge­gen ei­ne