Zum Hauptinhalt springen

Ungewissheit bei den StarwingsDer grösste Gegner ist das Virus

Bei den Starwings befinden sich nach zwei Positivtests 38 Spieler und drei Trainer in Quarantäne. Wurden beim Baselbieter Basketballclub Regeln missachtet? Was bedeutet das alles für den Verein und den Schweizer Sport im Allgemeinen? Fragen und Antworten zum Corona-Chaos.

Die Spieler der Starwings im Mai, als Corona den Schweizer Sport bereits im Griff hatte.
Die Spieler der Starwings im Mai, als Corona den Schweizer Sport bereits im Griff hatte.
Foto: Keystone

Bei den Starwings trainierten Junioren mit NLA-Spielern zusammen. Ist Training in verschiedenen Mannschaften überhaupt erlaubt?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.