Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Corona-Star der SPDDer Genosse mit dem Füllhorn

Hunderte von Milliarden und Dutzende von Gesetzen gegen die Corona-Pandemie: Der deutsche Finanzminister Olaf Scholz (SPD).
Weiter nach der Werbung

Und jetzt Kanzlerkandidat?

Ein Profi, aber kein Linker

An der Spitze, aber mit wenig Einfluss: Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans nach ihrer Wahl als SPD-Vorsitzende im November 2019.

Programm oder Person? Mitte oder links?

2 Kommentare
Sortieren nach:
    J. Kupfer

    Sehr gut beschrieben, Herr Eigenmann. Da es leider zwei Parteien namens SPD gibt, eine linke und eine konservative, ist es völlig egal, wer Kanzlerkandidat wird. Der jeweils andere Teil der SPD wird nicht unterstützend, sondern sich eher destruktiv verhalten. Mehr als 15-18% sind deshalb nicht drin. Es bleibt zu hoffen, dass es nicht zu R-R-G kommt, damit D. nicht vollständig ruiniert wird. Spannend wird sein, ob die CDU/CSU lieber mit den Grünen oder wieder mit der SPD koalieren wird. Im Moment läuft die große Koalition ja erstaunlich gut, wer hätte das gedacht ?