Zum Hauptinhalt springen

Trotz interner Corona-FälleDer FCZ spielt mit dem Nachwuchsteam gegen Basel

Der Super-League-Klassiker FC Basel gegen FC Zürich findet wie geplant am Dienstag statt. Zürich tritt aber mit der U-21 an.

Der Fussball-Klassiker Basel gegen Zürich am Dienstag, 14. Juli, findet statt.
Der Fussball-Klassiker Basel gegen Zürich am Dienstag, 14. Juli, findet statt.
KEYSTONE

Der FC Zürich hat für das Auswärtsspiel gegen den FC Basel am Dienstag eine Lösung gefunden. Er tritt mit der U-21 an, teilt der Zürcher Verein auf seiner Homepage mit. An der Seitenlinie steht mit Marinko Jurendic auch der Trainer des Nachwuchsteams. Dass der FCZ mit der U-21 antritt hat damit zu tun, dass sich die verfügbaren Kaderspieler der ersten Mannschaft sowie der Trainerstab wegen der am Wochenende bekanntgewordenen internen Corona-Fälle in Quarantäne oder Isolation befinden.

Die Zürcher wollen auch das Heimspiel gegen die Young Boys am Samstag austragen. Aus Zeit- und Ressourcengründen werde der Verein jedoch keine Tickets unter den Saisonkarten-InhaberInnen verlosen.

Im Interesse des Schweizer Fussballs

Dem FCZ war bewusst, dass er in der schwierigen Situation eine Lösung auf den Tisch zaubern musste. «Wir haben alle Pros und Contras abgewogen und sind zum Schluss gekommen, im Interesse des Schweizer Fussballs die beiden Spiele gegen Basel und gegen die Young Boys austragen zu wollen. Wenn wir dadurch sicherstellen können, dass die Meisterschaft zu Ende gespielt werden kann, ist dies im Interesse aller Super-League-Vereine», sagt Präsident Ancillo Canepa, der sich selbst mit dem Corona-Virus infiziert hat.

Beim FC Basel ist klar, dass das Team die Partie mit der gleichen Seriosität angehen wird, wie wenn die 1. Mannschaft auf dem Platz stünde. «Wir möchten den Schwung und den Fokus aus dem YB-Spiel unbedingt mitnehmen und da spielt es keine Rolle, gegen welche Mannschaft wir morgen antreten», sagt FCB-Trainer Marcel Koller. «Unser Ziel ist klar: Wir wollen die drei Punkte im Joggeli behalten!»

Nachholspiel unklar

Wann der FC Zürich das am Samstag verschobene Spiel gegen Sion nachholt, ist noch nicht klar. Die Swiss Football League prüft momentan die Möglichkeiten für eine Neuansetzung. Ebenso für die Challenge-League-Partie Wil gegen GC, die am Freitag wegen eines positiven Coronafalls bei den Grasshoppers verschoben wurde.