Zum Hauptinhalt springen

Der Torwart-WechselDer FCB hat eine neue Nummer 1: Heinz Lindner

Obwohl Djordje Nikolic gegen den FC Vaduz wieder bereit ist, setzt FCB-Trainer Ciriaco Sforza auf Heinz Lindner. Kommt es jetzt zu einer dauerhaften Ablösung?

Heinz Lindner blieb beim 2:0 gegen Vaduz erneut ohne Gegentreffer und dürfte auch im Spitzenspiel gegen die Young Boys am Mittwoch wieder auflaufen.
Heinz Lindner blieb beim 2:0 gegen Vaduz erneut ohne Gegentreffer und dürfte auch im Spitzenspiel gegen die Young Boys am Mittwoch wieder auflaufen.
Foto: Michael Zanghellini (Freshfocus)

Der FC Basel hat seit diesem Wochenende eine neue Nummer 1. Sie heisst: Heinz Lindner. Zwar hat Ciriaco Sforza nach dem 2:0 gegen den FC Vaduz nochmal ausdrücklich betont, dass man den Österreicher im Sommer als Nummer 2 verpflichtet habe. Aber die Frage sei erlaubt: Wenn die Nummer 2 im Tor steht, während die Nummer 1 gesund und munter auf der Ersatzbank sitzt – kann man dann noch von einer Nummer 2 sprechen?

Sforza sah am Samstag jedenfalls keinen Grund, im Tor wieder auf den genesenen Nikolic zu setzen. Warum auch? Mit Lindner hat das Team in den letzten Spielen den Tritt gefunden und wirkt in der Defensive deutlich gefestigter. Und als hätte es zu dieser Feststellung noch eine Bestätigung gebraucht, blieben die Basler in Liechtenstein zum zweiten Mal in dieser Saison ohne Gegentor.

Es ist anzunehmen, dass Lindner auch am Mittwoch gegen YB und den restlichen Partien in diesem Jahr im Tor der Basler stehen wird. Denn wieso sollte Sforza ausgerechnet vor dem Spitzenspiel wieder eine Änderung vornehmen? Wieso sollte er jetzt das Risiko eingehen und möglicherweise wieder Unruhe in seine Defensive bringen, wo diese doch endlich etwas Ruhe gefunden hat?

Die grosse Frage ist, wie es nach der Winterpause aussieht. Bekommt Nikolic nach der Vorbereitung nochmal die Chance oder setzen die Basler dauerhaft auf Lindner? Dann hätte der 23-jährige Serbe nach seinem Leihgeschäft in Thun schon zum zweiten Mal in seiner Karriere den Status als Nummer 1 verloren. Und der FCB würde nach Jahren der Beständigkeit auf der Torhüter-Position wieder eine Wachablösung in der laufenden Saison erleben.

Kennen Sie bereits unseren FCB-Newsletter?
Erhalten Sie jeden Samstagmorgen die wichtigsten und besten Geschichten rund um Ihren Lieblingsfussballclub.
Melden Sie sich hier an.

5 Kommentare
    Peter J. Meier

    Für mich klar Lindner dir Nummer 1, habe mich auch sehr gefreut als er verpflichtet wurde!