Zum Hauptinhalt springen

Die Ära HofmannDer einflussreiche Grafikdesigner

Der pädagogischen Arbeit des 100 Jahre alt gewordenen Armin Hofmann widmet die Hochschule für Gestaltung und Kunst eine Ausstellung.

Grafische Manipulationen einer Apfel-Silhouette von Lorraine Ferguson, einer Schülerin von Armin Hofmann.
Grafische Manipulationen einer Apfel-Silhouette von Lorraine Ferguson, einer Schülerin von Armin Hofmann.

Wie kann man einen Menschen ehren, der seinen 100. Geburtstag feiert? Im Falle des zu seiner Wirkungszeit schweizweit sehr einflussreichen Grafikdesigners Armin Hofmann: mit einer Ausstellung. Allerdings entschied sich das Institut für visuelle Kommunikation der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW nicht in erster Linie für die Arbeiten des Gefeierten. Nein, zum Zuge kommen sollte vor allem seine 40-jährige Lehrtätigkeit – und zwar in Form von Arbeiten seiner Schülerinnen und Schüler. Armin Hofmann hatte von 1947 bis 1986 an der ehemaligen allgemeinen Gewerbeschule in Basel Generationen von Grafikern herangebildet, welche jene Qualität schweizerischen Plakatschaffens, die in den Zwischenkriegsjahren von internationaler Bedeutung gewesen war, in die Welt trugen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.