Zum Hauptinhalt springen

Der doppelte Mario Balotelli

Italiens Siegtorschütze zeigt sich gegen England wieder gefährlich wie einst – und staatsmännisch wie selten.

Für einmal stiller Geniesser: Mario Balotelli, WM-Debütant und Matchwinner. Foto: Keystone
Für einmal stiller Geniesser: Mario Balotelli, WM-Debütant und Matchwinner. Foto: Keystone

Und jetzt: Ruhe bitte. Schweigen, die Herrschaften. Einfach einmal die Klappe halten. Als der Schlusspfiff verklungen ist, da erhebt sich Mario Balotelli von der Bank, wo er nach seiner Auswechslung 17 Minuten zuvor (für ihn kam Ciro Immobile) Platz genommen hat. Gemächlich richtet sich Balotelli zu voller Grösse auf, schlendert zu seinen Teamkollegen. Dann schaut er frontal in die Kameras. Zeige- und Mittelfinger der rechten Hand ­bilden eine 2, der Zeigefinger der Linken ist zur 1 aufgerichtet. 2:1, der Endstand im Spiel gegen England, das Siegtor hat Balotelli mit dem Kopf erzielt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.